Hizmet steht für Gewaltfreiheit – Bretten

Savas Celik, der in Verbindung mit DITIB steht, wurde in Bretten angegriffen und mit einem Messer schwer verletzt. Sein Vorwurf, die Hizmet-Bewegung sei für diesen Übergriff verantwortlich, ist haltlos.

Die Menschen der Hizmet-Bewegung, die seit vielen Jahren Verleumdungen, Folter, der sozialen Isolation sowie einer regelrechten Hexenjagd ausgesetzt sind, haben sich entgegen dieser Umstände niemals gewalttätigen Mitteln bedient. Ihre tiefe Überzeugung vom Prinzip der Gewaltfreiheit in jeder Situation hat sie stets davon abgehalten, Gewalt anzuwenden.

Der Vorfall, wie er sich in den türkischen Medien darstellt, entbehrt sich jeglicher Beweise und stützt sich lediglich auf haltlosen Behauptungen auf Anschuldigungen.

Die Ermittlungen der Sicherheitsbehörden dauern weiter an. Solange keine gesicherten Erkenntnisse vorliegen, darf keine Person und Institution beschuldigt bzw. die Tat ihr zugerechnet werden.

Wir wünschen Savas Celik schnelle Genesung, vertrauen auf eine unverzügliche Sachverhaltsaufklärung seitens der Sicherheitsbehörden und hoffen, dass die Täter des Angriffs umgehend zur Rechenschaft gezogen werden.